Mittlerweile wird in Deutschland sogar um Meistertitel im Blindenfußball gespielt! Der Startschuss für die deutsche BLINDENFUSSBALL-Bundesliga (DBFL) fiel im März 2008. Acht Mannschaften aus ganz Deutschland kämpften um den Titel. Erster Deutscher Meister wurde die SSG Blista Marburg. Möglich gemacht wird dieser erste organisierte Fußball-Spielbetrieb durch eine Kooperation der DFB-Stiftung Sepp Herberger, dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV).

IMG_5462

Die DBFL ist das Fundament für den Blindenfußball in Deutschland. Ihr Erfolg wird dieser Sportart insgesamt Auftrieb geben. Die Bundesliga sorgt für Aufmerksamkeit und wird mehr und mehr blinde und sehbehinderte Menschen für Fußball begeistern. Sie ist auch nötig, um international konkurrenzfähig zu werden. Denn eine starke und etablierte Liga trägt dazu bei, eine leistungsstarke Nationalmannschaft zu formen. Seit dem Jahr 2011 trägt die Liga einen Teil ihrer Spieltage in Innenstädten aus. Dabei kämpfen nach dem Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ Blindenfußballmannschaften aus ganz Deutschland auf zentralen öffentlichen Plätzen um die begehrte Meistertrophäe.

IMG_5279