Spielzeit: Die Spielzeit beträgt zwei mal 20 Minuten mit einer zehnminütigen Pause. Jedem Team steht pro Halbzeit eine Auszeit von einer Minute zur Verfügung. Gemessen wird nur die effektive Spielzeit.

Voy: Jeder gegnerische Spieler, der sich dem ballführenden Spieler nähert, muss „Voy“ („Ich komme“) rufen. Bleibt der Ruf aus, wird dies als persönliches Foul geahndet.

Trainer/Guides: Torwart, Trainer und Guide dürfen Anweisungen nur in ihren fest definierten Zonen geben. Werden diese Zonen nicht eingehalten, kann dies als Teamfoul geahndet werden.

Foul: Persönliche Fouls sind Grätschen, Nachtreten, Handspiel, fehlendes „Voy“, zu aggressives „Voy“-Rufen oder das zu weite Ausstrecken der Hände. Nach dem fünften persönlichen Foul eines Spielers muss dieser das Feld verlassen, darf allerdings ersetzt werden. Alle persönlichen Fouls werden in der Teamfoulwertung zusammengefasst. Ab dem sechsten Teamfoul gibt es einen Acht-Meter-Freistoß. In der Halbzeit eines Spiels wird die Teamfoulwertung wieder auf Null zurückgesetzt.

Frei- und Strafstöße: Bis die Teamfoulgrenze von sechs Teamfouls innerhalb einer Halbzeit erreicht ist, gibt es nach jedem persönlichen Foul einen Freistoß. Ab dem sechsten Teamfoul gibt es für jedes weitere Foul einen Freistoß aus acht Metern Entfernung. Einen Strafstoß aus sechs Metern Entfernung gibt es bei Fouls innerhalb des Strafraumes, bei Berührung des Balls außerhalb des Zwei-Meter-Raumes durch den Torwart oder wenn dieser den Torraum während eines Angriffs verlässt.

Auswechslungen: Es darf während eines Spiels unbegrenzt oft bei Spielunterbrechungen gewechselt werden.

IMG_4667