18. Juni 2012

Als kurz nach 17.30 Uhr der Schlusspfiff ertönte war die Überraschung perfekt. Das Team des Würzburger VSV siegte mit 1:0 gegen den MTV Stuttgart. Die Unterfranken besiegten den amtierenden deutschen Meister in einer spannenden Partie durch das Tor von Sebastian Schäfer aus der 49. Spielminute. Viele hundert Besucher verfolgten die Spiele der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) auf dem Universitätsplatz in Heidelberg.
Blindenfußball mitten in der Altstadt - die DBFL in Heidelberg
Blindenfußball mitten in der Altstadt – die DBFL in Heidelberg

Es war die letzte Partie des Spieltages. Stuttgart gegen Würzburg – eigentlich eine klare Sache für den Rekord-Champion aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Doch dann siegte überraschend das Team des Vitalsportvereins. Stuttgart ließ beste Chancen ungenutzt. Zudem sah Mittelfeldspieler Vedat Sarikaya drei Minuten vor dem Siegtreffer wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte. „Wir haben momentan viele verletzte Spieler und unsere Gegner sind gegen uns besonders motiviert. Der Sieg der Würzburger geht in Ordnung“, sagte MTV-Coach und Nationaltrainer Ulrich Pfisterer nach der Partie.

Beeindruckende Zuschauerkulisse

Kam auf Uwe Seelers Tipp zum Spieltag - Dieter Kürten
Kam auf Uwe Seelers Tipp zum Spieltag – Dieter Kürten

Bei bestem Sommerwetter sahen mehrere hundert Zuschauer die Spiele der DBFL auf dem Universitätsplatz. Darunter auch der frühere TV-Moderator Dieter Kürten. Kürten ist Kurator der Sepp-Herberger-Stiftung und kam auf Empfehlung von Uwe Seeler nach Heidelberg: „Uwe hat mir schon sehr oft begeistert über den Blindenfußball berichtet. Jetzt wollte ich es einmal selbst erleben und bin begeistert“, fasste Kürten seine Eindrücke zusammen. Neben Kürten waren auch die Stiftungskuratoren Ronny Zimmermann und Michael Herberger sowie die Präsidenten des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes sowie des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins vor Ort. Zum Gelingen des Spieltages trugen 14 C-Jugendspieler aus dem Heidelberger Förderzentrum des Vereins „Anpfiff ins Leben“ bei.

Als Volunteers im Einsatz - Jugendspieler des Vereins
Als Volunteers im Einsatz – Jugendspieler des Vereins ‚Anpfiff ins Leben‘

Die Jugendlichen aus dem Dietmar-Hopp-Jugendförderkonzept engagierten sich als freiwillige Helfer für den Spieltag und unterstützten vor Ort die Teams.

In Heidelberg wurde erstmals ein DBFL-Spieltag durch die Online-Plattform fussball.de begleitet. Das größte deutsche Fußballportal im Netz dokumentierte den Spieltag als „Amateurspiel des Monats“. „Die Begleitung durch fussball.de zeigt, dass der Blindenfußball als faszinierende Facette unserer Sportart immer größere Bedeutung und Anerkennung gewinnt“, betont DFB-Vizepräsident Karl Rothmund, der Vorsitzende der Sepp-Herberger-Stiftung. „Schön, dass die beeindruckenden Leistungen der blinden und sehbehinderten Fußballerinnen und Fußballer diese mediale Resonanz erfahren.“

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Chemnitzer FC – Würzburger VSV 0:3

SG Dortmund/St. Pauli – MTV Stuttgart 2:3

SF Blau-Gelb Marburg – PSV Köln 1:0

Würzburger VSV – MTV Stuttgart 1:0

Tabelle:

Rang Team Spiele Punkte Tore
 1 SF Blau-Gelb Marburg 3 9 13:3
 2 MTV Stuttgart 5 9 7:4
 3 SG Berlin/Braunschweig 4 7 9:3
 4 Würzburger VSV 5 7 8:11
 5 PSV Köln 2 3 2:1
 6 SG Dortmund/St. Pauli 2 3 6:5
 7 Chemnitzer FC 5 3 4:15
 8 VfB Gelsenkirchen 2 0 0:7

Weitere Bilder in unserer Bildergalerie.

Video-Reportage von fussball.de.